E-PKW / E-Fzg.-Technologie / Produktion

City2Share

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert. Projektstart war 01.06.2016. Weitere Informationen finden sie hier.

CODIFeY

Community-basierte Dienstleistungsinnovation für e-Mobility

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Projektstart war 01.07.2014. Weitere Informationen finden sie hier.

e-city-routing

© TU Dresden

Schwerpunkt des Projektes „e-city-routing“ war die Erhöhung der Reichweite zukünftiger Elektrofahrzeuge in urbanen Regionen mithilfe einer vorausschauenden Routenführung auf Basis der Auswertung von Lichtsignalanlagen und aktuellen Verkehrssituationen.

Informationen hierzu in der Ergebnisbroschüre des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET

ECOCHAMPS

European COmpetitiveness in Commercial Hybrid and AutoMotive PowertrainS

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde durch die Europäische Union (EU) im Rahmen des Förderprogramms "Horizont 2020" gefördert. Projektstart war 01.05.2015. Weitere Informationen finden sie hier.

ECoMobility

Connected E-Mobility

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde von der Sächsischen Aufbaubank (SAB) über den europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Projektstart war 01.09.2015. Weitere Informationen finden sie hier.

eDAS

efficiency powered by smart Design meaningful Architecture connected Systems

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde von der Europäischen Union (EU) im Rahmen der Green Cars Initiative (EGCI) gefördert. Projektstart war 01.10.2013. Weitere Informationen finden sie hier.

 

ELEKTRON

Elektrisches Kleintransportrad als On-Demand-Service in Nahversorgung und -verkehr

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, über die Förderung „Individuelle und adaptive Technologien für eine vernetzte Mobilität“, gefördert. Projektstart war 01.12.2017. Weitere Informationen finden sie hier.

EmiD

Elektromobilität in Dresden

© SAENA GmbH

Zielstellung des Projekts „EmiD“ war es, primär Nutzungshemmnisse elektromobiler Fahrzeuge zu identifizieren und diese durch geeignete Maßnahmen herabzusenken.

Informationen hierzu in der Ergebnisbroschüre des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET

eMobility-Scout

Ganzheitliche E-Mobilitätsplattform für E-Fuhrparks mit Nutzfahrzeugen und gemeinsam genutzten Infrastrukturen

Dieses Projekt aus Sachsen bzw. unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie über die Förderrichtlinie "IKT für Elektromobilität III" gefördert. Projektstart war 01.01.2016. Weitere Informationen finden sie hier.

EmoPol

© SAENA GmbH

Im Projekt soll durch die Einführung und die Nutzung von Elektrofahrzeugen im täglichen Dienstbetrieb bei den Polizeidienststellen der generelle Einsatz für die Zwecke des Polizeivollzugsdienstes erprobt werden.

Informationen hierzu in der Ergebnisbroschüre des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET

 

 

ENMOVER

© Lutz Weidler, Fotograf

Vor dem Hintergrund neuer Herausforderungen und Bedürfnisse der Menschen an die tägliche Mobilität hat sich das Projekt mit dem Thema kombinierter Nutzungsszenarien beschäftigt. Wie lassen sich Elektrofahrzeuge in Unternehmen und Kommunen wirtschaftlich einsetzen? Wie können private und gewerbliche Bedarfsträger verbunden werden? Mit der Erprobung neuer Einsatzszenarien sollen wirtschaftlich nachhaltige Anwendungsfälle identifiziert und die Elektromobilität in urbanen und regionalen Räumen etabliert werden.

 

Informationen hierzu in der Ergebnisbroschüre des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET

ESPRIT

Easily diStributed Personal RapId Transit

© SAENA GmbH

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde durch die Europäische Union (EU) im Rahmen des Förderprogramms "Horizont 2020" gefördert. Projektstart war 01.05.2015. Weitere Informationen finden sie hier.

FOREL2

Forschungs- und Technologiezentrum für ressourceneffiziente Leichtstrukturen der Elektromobilität

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Projektstart war 01.12.2016. Weitere Informationen finden sie hier.

Freiluftlabor

© MUGLER AG

Im Projekt forschten sächsische Bildungs-/Forschungseinrichtungen interdisziplinär und unter Mitwirkung von Unternehmen zur Sicherheit und Zuverlässigkeit, zu Nutzen und Nutzerakzeptanz sowie zur Wirtschaftlichkeit innovativer Fahrzeuge, Infrastrukturkomponenten und Nutzungskonzepte. Dazu fanden in der kontrollierten Umgebung des Sachsenrings technische und psychologische Untersuchungen statt.

Informationen hierzu in der Ergebnisbroschüre des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET

GaNMobil

Galliumnitridbasierte Leistungselektronikmodule für effiziente Elektromobilität.

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Projektstart war 01.11.2016. Weitere Informationen finden sie hier.

GENERIC48V

Entwicklung eines ganzheitlichen 48 V-Elektronikkonzepts für Elektroleichtfahrzeuge

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Projektstart war 01.04.2016. Weitere Informationen finden sie hier.

iCOMPOSE

Integrated Control of Multiple-Motor and Multiple-Storage Fully Electric Vehicles

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde durch das 7. Rahmenprogramm der EU-Kommission gefördert. Projektstart war 01.10.2013. Weitere Informationen finden sie hier.

IMPROVE

Integration and Management of Performance and Road Efficiency of Electric Vehicle Electronics

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde durch das 7. Rahmenprogramm der EU-Kommission gefördert. Projektstart war 01.07.2013. Weitere Informationen finden sie hier.

KLEE

Kombinierte Logik für Energieeffiziente Elektromobilität

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Projektstart war 01.01.2016. Weitere Informationen finden sie hier.

Langstreckenpendler

© Torsten Strom

Ziel des Projektes war die Beantwortung der Frage, was getan werden muss, um Elektrofahrzeuge auch im Grenzbereich der Reichweite, d. h. bei großen Tagesfahrstrecken bzw. mehr als einer benötigten Batterieladung pro Tag, erfolgreich und mit hoher Kundenzufriedenheit einzusetzen. Dazu wurde eine wissenschaftliche Nutzerstudie zu Erleben und Verhalten von entsprechenden Elektrofahrzeugnutzern durchgeführt.

Informationen hierzu in der Ergebnisbroschüre des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET

LEIKA

Ressourceneffiziente Mischbauweisen für Leichtbau-Karosserien

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmenkonzept „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ gefördert. Projektstart war 01.09.2013. Weitere Informationen finden sie hier.

MoVeN

Modulare, vernetzte Nutzlastplattform

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, über die Förderung „Individuelle und adaptive Technologien für eine vernetzte Mobilität“, gefördert. Projektstart war 01.12.2017. Weitere Informationen finden sie hier.

Multi-Flottenaufbau

© Leipziger Gruppe

Im Zuge des Projektes sollten Elektrofahrzeuge an Multiplikatoren vermittelt werden und ein bedarfsgerechtes Ladeinfrastrukturkonzept entwickelt werden.

Informationen hierzu in der Ergebnisbroschüre des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET

Porsche Panamera Plug-In-Hybrid

© Porsche AG

Über zwei Jahre erprobten 12 Kooperationspartner die Alltagstauglichkeit des Porsche Panamera S E-Hybrid und zugehöriger Ladeinfrastruktur unter realen Einsatzbedingungen. Schwerpunkte des Projekts waren neben der Akzeptanzsteigerung von Elektrofahrzeugen u. a. die Untersuchung von Nutzerverhalten, Energiesplit zwischen elektrischer und fossiler Energie sowie Betriebsstrategien für optimalen Verbrauch und Komfort des Hybridantriebs.

Informationen hierzu in der Ergebnisbroschüre des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET

Produktion Elektrofahrzeuge

© BMW AG

Das BMW Werk Leipzig fungiert als Schaufenster für die weltweit erste Großserienproduktion von speziell als Elektrofahrzeugen entwickelten Automobilen. Der Besucherweg zeigt den kompletten Produktionsprozess des BMW i unter dem Gesichtspunkt Nachhaltigkeit.

Informationen hierzu in der Ergebnisbroschüre des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET

Q-Pro

Qualitätsgesicherte Prozesskettenverknüpfung zur Herstellung höchstbelastbarer intrinsischer Metall-FKV-Verbunde in 3D-Hybrid-Bauweise

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Projektstart war 01.11.2016. Weitere Informationen finden sie hier.

ReLei

Fertigungs- und Recyclingstrategien für die Elektromobilität zur stofflichen Verwertung von Leichtbaustrukturen in Faserkunststoffverbund-Hybridbauweise

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmenkonzept „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ gefördert. Projektstart war 01.12.2014. Weitere Informationen finden sie hier.

 

SaxMobility

Flottenbetrieb mit Elektrofahrzeugen und Flottenmanagement

© SAENA GmbH

Im Projekt wurden ca. 40 Elektrofahrzeuge und 155 Ladepunkte in Betrieb genommen. Durch die tägliche Nutzung der Serienfahrzeuge konnte die Alltagstauglichkeit nachgewiesen werden.

Beschreibung in der Broschüre „Elektromobilität wird sichtbar“

SaxMobility II

Mobile Endgeräte als Zugangs- und Abrechnungssystem für Ladeinfra-struktur sowie zur Verknüpfung mit dem ÖPNV

© SAENA GmbH

Im Zentrum des Projektes stand die Entwicklung und Erprobung eines einheitlichen Zugangs- und Abrechnungssystems über mobile Endgeräte (HandyTicket bzw. Mobiles Ticketing/Mikro-Payment) für Ladestationen sowie die Verknüpfung mit Anwendungen im ÖPNV.
 

Beschreibung in der Broschüre „Elektromobilität wird sichtbar“

SiCuM

Kompakte und robuste Siliziumcarbid-Leistungselektronik für die urbane Mobilität

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Projektstart war 01.01.2017. Weitere Informationen finden sie hier.

Smart eDrive

Machbarkeitsstudie zum Einsatz von FGL-Aktorik in elektrischen Nebenaggregaten in Kraftfahrzeugen

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen von Zwanzig20/smart³ gefördert. Projektstart war 01.10.2017. Weitere Informationen finden sie hier.

SMiLE

Systemintegrativer Multi-Material-Leichtbau für die Elektromobilität

Dieses Projekt aus Sachsen oder unter Mitwirkung sächsischer Partner wird/wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Projektstart war 01.09.2014. Weitere Informationen finden sie hier.

VEReMO

© MUGLER AG

Das Projekt widmete sich interdisziplinärer Forschung zu den parallel stattfindenden und komplementären Trends Elektromobilität und Fahrzeugvernetzung mit Fokus auf die 3 Themenfelder „Wertschöpfungsketten“, „Automatisierter Verkehr“ sowie „Kommunikationstechnologien“.

Informationen hierzu in der Ergebnisbroschüre des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET