Elektrifizierungsstrategien der OEM an sächsischen Standorten

Der Freistaat Sachsen wird weiter zum Kompetenzzentrum für die Elektromobilität. Mehrere OEM produzieren hier bereits Elektro- und Hybridfahrzeuge.

 

BMW Group Werk Leipzig:

  • 2013 Serienstart des BMW i3
  • Seit 2014 Produktion des BMW i8
  • Seit 2018 Produktion des BMW i8 Roadster
  • Produktion auf zwei unterschiedlichen Fertigungslinien für elektrische und konventionelle Fahrzeuge
  • Langfristig ist die flexible Fertigung aller Antriebsvarianten über ein Band angedacht.

Porsche Leipzig GmbH:

  • Seit 2011 Produktion des Panamera S E-Hybrid
  • Seit 2016 Produktion des Panamera 4 E-Hybrid
  • Seit 2017 Produktion des Panamera Turbo S E-Hybrid
  • Mithilfe des flexiblen Modularen Standard Baukastens (MSB) erfolgt seit 2016 die Produktion in einer Fertigungslinie mit dem gesamten Fahrzeugsortiment. 

Gläserne Manufaktur Dresden:

  • seit 2017 Produktion des VW e-Golf

VW-Werk Zwickau:

  • aktuell vollständige Umstrukturierung des Werkes zur Produktion der vollelektrischen ID.-Reihe auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB)
  • bis voraussichtlich November 2019: Umrüstung und Inbetriebnahme der ersten Fertigungslinie
  • bis voraussichtlich Ende 2020: Umrüstung und Inbetriebnahme der zweiten Fertigungslinie